Wir wollen viel auf die Beine stellen - sind Sie dabei?

 

1905 wurde beim bischöflichen Generalvikariat der Antrag zur Gründung einer „Bruderschaft christlicher Mütter“ gestellt. Das war der Anfang der kfd St. Ludgerus, landläufig bekannt als „Mütterverein“. Mit der Gründung der Pfarrei St. Martin wurde dort 1968 die kfd ins Leben gerufen.

Im Jahr 2005, nach dem Zusammenschluss der beiden Pfarreien, fusionierte dann auch die kfd.

Wir bringen uns im Gemeindeleben ein: beim Gemeindefest, machen einen Einkehrtag und einen Ausflug und bieten im November beim Martinsmarkt von den Frauen gefertigte Kleinigkeiten an.
Mit St. Andreas und den evangelischen Nachbargemeinden, der Reformationskirche und der Versöhnungskirche, begehen wir den Weltgebetstag der Frauen, der immer am 1. Freitag im März reihum stattfindet. Angeschlossen hat sich uns die in der Reformationskirche beheimatete Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge.

Unsere Termine:

Jeden 1. Donnerstag im Monat treffen wir uns um 15.00 Uhr im „Heinrichs“ zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Dazu laden wir auch manchmal Referenten ein. Wir beenden den Nachmittag mit dem Abendgebet um 17.30 Uhr in unserer Seitenkapelle.

Jeden Montag der geraden Kalenderwoche treffen sich interessierte Frauen im „Café Strickstrumpf“ im „Heinrichs“, um bei Kaffee und Kuchen gemeinsam zu handarbeiten, und Ideen auszutauschen.

In den zweiwöchentlich erscheinenden Gemeindemitteilungen veröffentlichen wir alle aktuellen Termine.

Für aktuelle Informationen besuchen Sie unsere Facebook-Seite (externer Link).

Ansprechpartnerinnen:

Marlene Berner           Tel.: 78 31 38

Rita Ketz                      Tel.: 41 10 33

Marlene Klink              Tel.: 41 09 30

Andrea vom Felde      Tel.: 43 26 36